Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sitzen bis zur Selbstkasteiung

Die Unterzeichnung des Vertrags von Maastricht wurde zum zweitägigen Ringen: Bundesaussenminister Hans-Dietrich Genscher (l.) und Bundesfinanzminster Theo Waigel (r.) unterzeichnen am 7. Februar 1992 den Vertrag zur Wirtschafts- und Währungsunion der Europäischen Gemeinschaft.
Frankreich zettelte einen Streit um den zukünftigen Präsidenten der EZB an. Deshalb wurde das Treffen der europäischen Regierungschefs im Mai 1998 zum längsten Mittagessen in der Geschichte der EU: Der damalige britische Premierminister Tony Blair und sein damaliger Amtskollgegen aus Italien, Romano Prodi, der französische Präsident Jacques Chirac, der deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl und der portugiesische Premierminister Antonio Guterres. (erste Reihe von l. nach r.)
Im Oktober wurde bis um vier Uhr morgens an den Konditionen für die Griechen-Rettung gefeilscht: Der britische Premierminister David Cameron und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel im EU-Hauptsitz in Brüssel. (26. Oktober 2011)
1 / 5

Beschwerdenflut nach Sitzung

«Manchmal sogar aggressiv»

dapd/wid