Zum Hauptinhalt springen

Warum starb der Sohn des ukrainischen Ex-Präsidenten?

Bei einem Rennen mit Luxuskarossen sei sein Wagen im dünnen Eis des russischen Baikalsees eingebrochen. Wiktor Janukowitsch ist nicht der erste Exponent des alten Regimes, der mysteriös ums Leben kommt.

Von Zita Affentranger
Vater und Sohn: Der ehemalige Präsident der Ukraine, Wiktor Janukowitsch (r.) und sein Sohn Wiktor Junior.
Vater und Sohn: Der ehemalige Präsident der Ukraine, Wiktor Janukowitsch (r.) und sein Sohn Wiktor Junior.
Reuters

Seit sein Vater vor einem Jahr in Kiew aus dem Amt gejagt wurde, nannte sich der 33-Jährige nicht mehr Wiktor Janukowitsch. Schliesslich steht dieser Name auf der westlichen Fahndungs- und Sanktionsliste. Als Wiktor Dawydow soll der Präsidentensohn in Moskau gelebt und seiner grössten Leidenschaft gefrönt haben: dem Autosport. In der Ukraine wurde in der Luxusresidenz seines Vaters eine ganze Flotte schwerer und vor allem teurer Maschinen gefunden: vom bombensicheren Jeep zu diversen Pick-ups, Bentleys und Mercedes. Der Gesamtwert der über 20 Luxuskarossen wurde auf neun Millionen Euro geschätzt. Diese Leidenschaft hat Janukowitsch junior nun das Leben gekostet: Bei einem Rennen sei sein Wagen im dünnen Eis des russischen Baikalsees eingebrochen und untergegangen. Fünf seiner Gefährten wurden gerettet, Janukowitsch nicht. Gestern soll er auf der Krim beigesetzt worden sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen