Zum Hauptinhalt springen

Was Frauenkurse für Asylbewerber bringen

In Norwegen macht man mit einem Aufklärungsprogramm für Asylbewerber erste Erfahrungen.

Nehmen an einem Kurs über Gewalt an Frauen teil: Flüchtlinge in Lunde, Norwegen. (Bild: The New York Times/Andrew Testa)
Nehmen an einem Kurs über Gewalt an Frauen teil: Flüchtlinge in Lunde, Norwegen. (Bild: The New York Times/Andrew Testa)

In Zürich, Köln und anderen Städten sollen Frauen in der Silvesternacht sexuell belästigt worden sein. Nach Angaben der deutschen Polizei handelt es sich bei den bisher festgenommenen Tatverdächtigen mehrheitlich um «frisch eingereiste Asylbewerber» aus Syrien und dem nordafrikanischen Raum. Aus diesem Grund erhält nun eine Idee Auftrieb: Asylbewerber sollen Frauenkurse besuchen, wo man ihnen den Umgang mit dem weiblichen Geschlecht nach westlichen Wertvorstellungen erklärt. Nicht nur in der Schweiz, auch in Deutschland, Österreich und anderen Ländern nimmt die Zahl der Befürworter dieser Idee zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.