Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir möchten, dass Griechenland wirtschaftlich stark ist»

Wie bitte? Angela Merkel und Alexis Tsipras drücken ihre Hörmuscheln ans Ohr. (23. März 2015)
Teils emotional geladene Fragen: Alexis Tsipras äussert sich bei der Pressekonferenz zu Thema Pfändung vom deutschen Eigentum in Griechenland. (23. März 2015)
Ruhe vor dem Sturm: Reinigungskräfte säubern den roten Teppich. (23. März 2015)
1 / 6

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Stereotypen überwinden

AFP/spu