Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Man muss mit dem Grauen fertig werden»

«Würde sich der Internationale Strafgerichtshof nicht um die Rechtsprechung kümmern, gäbe es in gewissen Staaten gar keine», sagt Chefanklägerin Fatou Bensouda.
«Es sind nicht die Verurteilungen allein, welche die Wirkung des Strafgerichtshofs ausmachen.»
«Aufstrebenden jungen Frauen sage ich, dass es für ihre Generation keine gläserne Decke gibt.»
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.