Zum Hauptinhalt springen

800 Häftlinge fliehen aus tunesischen Gefängnissen

Ein Feuer in einem Gefängnis sowie ein Streik in einer zweiten Anstalt ermöglichten den Insassen die Flucht. Es war nicht der erste derartige Zwischenfall, seitdem sich der Ex-Präsident Ben Ali abgesetzt hat.

In Tunesien sind mehr als 800 Häftlinge aus zwei Gefängnissen geflohen. Das meldete die staatliche Nachrichtenagentur TAP. Den Angaben zufolge entkamen 522 Insassen aus einer Haftanstalt in Kasserine, nachdem in zwei Gefängniszellen ein Feuer ausgebrochen war.

300 Häftlinge entkamen aus einem Gefängnis in Gafsa. Die dortigen Gefängnismitarbeiter befanden sich zum Zeitpunkt der Flucht der Häftlinge im Streik. Kasserine liegt im Westen Tunesiens, Gafsa nördlich des Salzsees Chott al-Dscherid. Die beiden Städte sind nur rund 150 Kilometer voneinander entfernt.

Rund 11'000 Häftlinge waren während der Unruhen, kurz nach der Flucht des ehemaligen Machthabers Zine al-Abidine Ben Ali ins Exil, aus tunesischen Gefängnissen entkommen.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch