Zum Hauptinhalt springen

Ahmadinejad feuert erstes weibliches Regierungsmitglied

Noch vor kurzem lobte der iranische Präsident die einzige Frau in seinem Kabinett. Nun hat Mahmoud Ahmadinejad seine Gesundheitsministerin entlassen – sie war die erste Ministerin seit der Gründung der Republik.

Hat sein einziges weibliches Kabinettsmitglied entlassen: Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad. (Archivbild)
Hat sein einziges weibliches Kabinettsmitglied entlassen: Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad. (Archivbild)
Keystone

Der iranische Staatschef Mahmoud Ahmadinejad hat die einzige Frau in der Regierung des Landes entlassen. Gesundheitsministerin Marsieh Wahid Dastdscherdi, die zuvor gegen den Willen des Präsidenten eine Preiserhöhung für Medikamente gefordert hatte, sei ihres Amtes enthoben worden, berichtete das Staatsfernsehen. Wahid Dastdscherdi war die erste weibliche Ministerin seit der Gründung der islamischen Republik im Jahr 1979.

Kurz nach der Entlassung der Ministerin trat der Präsident der medizinischen Fakultät Teherans, Bagher Laridschani, zurück. Vor ihrer Entlassung hatte Wahid Dastdscherdi kritisiert, die Regierung übe Druck auf Laridschani aus, um ihn zu dem Schritt zu drängen.

Bruder des Parlamentspräsidenten

Der Fakultätsleiter ist der Bruder von Parlamentspräsident Ali Laridschani und des Leiters der Justizbehörde, Sadegh Laridschani, die Ahmadinejad wegen seiner politischen und wirtschaftlichen Positionen offen kritisieren.

Wahid Dastdscherdi hatte die höheren Preise wegen eines gestiegenen Wechselkurses des US-Dollars zum iranischen Rial und wegen der wirtschaftlichen Sanktionen westlicher Länder gefordert. Zuletzt hatten iranische Behörden gestiegene Herstellungskosten für Medikamente beklagt.

AFP/ses

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch