Zum Hauptinhalt springen

Die fürsorgliche Seite des Terrorchefs

Die bisher geheimen Dokumente, die bei der Tötung von Osama Bin Laden sichergestellt wurden, enthüllen viel Privates aus seinem Leben – bis hin zu einer Liste seiner Bücher.

Frustriert, enttäuscht, bedrängt: Osama Bin Laden als Führer des Terrornetzwerks al-Qaida.

Die Angst war gross, Osama Bin Laden traf in seinem Versteck in Pakistan höchste Sicherheitsvorkehrungen: Bevor seine Frau Umm Hamsa aus dem Iran nach Abbottabad zurückkehrte, musste sie ihre komplette Kleidung wechseln, damit sie keine Spähwanzen einschleppe.

Dies geht aus mehr als hundert Dokumenten aus Bin Ladens Villa hervor, die bei seiner Tötung im Mai 2011 von den US Navy Seals sichergestellt und am Mittwoch vom US-Geheimdienst freigegeben wurden. Die Dokumente zeigen das Bild eines von seinen Untertanen abgeschnittenen, enttäuschten und bedrängten Terrorführers.

«Gebt acht auf eure Zähne»

«Bevor Umm Hamsa hier eintrifft, muss sie alles zurücklassen: Kleidung, Bücher, alles, was sie im Iran bei sich hatte. Alles, was von einer Nadel durchdrungen werden könnte», lautete eine seiner Anweisungen vom September 2010. Zur Begründung erläuterte der Al-Qaida-Chef, neuartige Abhörchips seien so klein, «dass sie leicht in einer Spritze versteckt werden können».

Die veröffentlichten Dokumente zeigen aber auch die fürsorgliche Seite des Terrorchefs. So erteilte er seinen Angehörigen und Vertrauten die Anweisung: «Unsere Sicherheitssituation erlaubt es nicht, zu Ärzten zu gehen. Also gebt acht auf eure medizinischen Bedürfnisse, vor allem eure Zähne.»

Liebeserklärung und Bücherliste

In einem Videobrief an eine seiner Ehefrauen, der auch als Bin Ladens «letzter Wille» beschrieben wird, sagt der Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001: «Wisse, dass du doch mein Herz mit Liebe, schönen Erinnerungen und deinem langen Erdulden gespannter Situationen (...) füllst.» Sollte sie nach seinem Tod heiraten, solle sie später dennoch mit ihm im Paradies leben, bat Bin Laden.

Einer der handgeschriebenen Briefe Bin Ladens. (Video: Youtube/Office of the Director of National Intelligence)

Interessantes fördert auch die Liste der Bücher zutage, die beim damaligen Al-Qaida-Chef beschlagnahmt wurden. Neben Literatur zu militärischen Strategien besass Bin Laden auch diverse Bücher, die Verschwörungstheorien zum Inhalt hatten – in einem wird den USA eine Komplizenschaft bei den Anschlägen vom 11. September unterstellt, berichtet die BBC. Die Liste der 39 englischsprachigen Bücher, die bei Bin Laden sichergestellt wurden, ist hierveröffentlicht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch