Zum Hauptinhalt springen

Die neue Wut der arabischen Frau

Mit dem Sturz der alten Regimes hat sich die politische Lage in Tunesien, Ägypten und Libyen fundamental verändert. Für die Frauen hat ein langer Kampf begonnen – für ihre Rechte und gegen die neuen starken Männer.

Die jügsten Exzesse der Gewalt gegen Demonstrantinnen auf dem Tahrir-Platz sorgen für Unmut: Kundgebung in Kairo. (20. Dezember 2011)
Die jügsten Exzesse der Gewalt gegen Demonstrantinnen auf dem Tahrir-Platz sorgen für Unmut: Kundgebung in Kairo. (20. Dezember 2011)
Reuters
Der Auslöser der Wut: Ägyptische Soldaten traktieren eine wehrlose Frau mit Fusstritten und ziehen ihr die Kleider aus. (17. Dezember 2011)
Der Auslöser der Wut: Ägyptische Soldaten traktieren eine wehrlose Frau mit Fusstritten und ziehen ihr die Kleider aus. (17. Dezember 2011)
Reuters
Nicht selten werden sie dabei an den Haaren gerissen und...
Nicht selten werden sie dabei an den Haaren gerissen und...
Keystone
1 / 8

Das brutale Vorgehen ägyptischer Sicherheitskräfte gegen Demonstrantinnen, die Wahlerfolge islamistischer Parteien in Ägypten und Tunesien oder Ankündigungen von Politikern, die Einschränkungen der Polygamie-Gesetze zu lockern, haben deutlich gemacht: In den Ländern des Arabischen Frühlings sind die Frauenrechte in Gefahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.