Zum Hauptinhalt springen

Freie Fahrt für freie Bürgerinnen

Aktivisten haben im Internet die saudischen Frauen dazu aufgerufen, heute trotz Verbot Auto zu fahren. Eine von ihnen war schon vor Sonnenaufgang unterwegs.

Aktivisten haben eine Internet-Kampagne gestartet: Saudische Frauen sollen selber Auto fahren, eine von ihnen hat dieses Video ins Internet gestellt.(Video: Reuters)

Immer mehr saudiarabische Frauen widersetzen sich dem Fahrverbot im Königreich. Der Aktivist Benjamin Joffe-Walt erklärte, eine Frau sei heute noch vor Sonnenaufgang unbehelligt durch die Hauptstadt Riad gefahren.

Im Internet hiess es, auch andere Frauen hätten sich hinter das Steuer gesetzt. Aktivisten hatten die Frauen aufgerufen, heute trotz eines Verbots Auto zu fahren. Sie protestierten damit gegen eine neuntägige Haftstrafe für eine Saudiaraberin, die ein Video von sich beim Autofahren ins Internet gestellt hatte.

Die Aktivisten riefen jedoch nicht zu Massenprotesten auf. Es gibt kein Gesetz in Saudiarabien, das Frauen das Autofahren untersagt. Das Verbot geht vielmehr auf Anweisungen von Geistlichen zurück.

Polizei ging gegen Autofahrerinnen vor

Die saudiarabische Polizei hat letzte Woche gegen Frauen eingegriffen, die entgegen den im Land herrschenden Gesetzen Auto fuhren. Im Norden der Hauptstadt Riad nahmen die Polizisten sechs Fahrerinnen vorübergehend fest, die gegen das Fahrverbot für Frauen verstiessen.

Das sagte eine der Betroffenen der Nachrichtenagentur AFP. Sie habe mit ihren Begleiterinnen nicht auf Strassen, sondern auf einem leeren Gelände geübt. «Wir haben gegen kein Gesetz verstossen, weil wir nicht auf den Strassen gefahren sind», sagte die Frau. Die Fahrerinnen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren wurden ihren Angaben zufolge zu einer Polizeistation gebracht und dort festgehalten, bis sie von den für sie verantwortlichen Männern abgeholt wurden. Ihre Mobiltelefone seien ihnen währenddessen jedoch nicht weggenommen worden.

Für Aufsehen hatte zuletzt eine junge Saudiaraberin gesorgt, die im Onlineportal Youtube ein Video eingestellt hatte, das sie am Steuer zeigte. Die Frau wurde wegen unerlaubten Autofahrens zwei Wochen eingesperrt, bis sie am 30. Mai gegen Kaution freigelassen wurde.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch