Zum Hauptinhalt springen

Jemen vermeldet Rückeroberung Adens

Die Huthi-Rebellen seien vollständig aus Aden zurückgedrängt worden, meldet die Exilregierung des Jemen. Der Wiederaufbau der Stadt soll bald beginnen.

Seit Monaten wurde die Stadt Aden schwer umkämpft: Nun sollen die Huthi-Rebellen vollständig verdrängt worden sein. (16.Juli 2015)
Seit Monaten wurde die Stadt Aden schwer umkämpft: Nun sollen die Huthi-Rebellen vollständig verdrängt worden sein. (16.Juli 2015)
Abo Muhammed

Die Exilregierung des Jemen hat die vollständige Rückeroberung der südlichen Provinz Aden aus den Händen der Huthi-Miliz verkündet. Die jemenitische Provinz Aden sei «befreit», erklärte Vizepräsident Chaled Bahah am Freitag auf seiner Facebook-Seite. Er verkünde diese Botschaft «am ersten Tag des Eid al-Fitr», des Festes zum Ende des Fastenmonats Ramadan, fuhr Bahah fort. Es werde nun alles dafür getan, «das Leben in Aden und allen anderen befreiten Städten» wiederherzustellen. Das gelte vor allem für die Wasser- und Stromversorgung.

Bahah ist zugleich Exilministerpräsident des Jemen. Um die Stadt und die Region Aden war vier Monate lang erbittert gekämpft worden. Die schiitischen Huthi-Rebellen waren Ende März in Aden eingedrungen. Vor einigen Tagen eroberten regierungstreue Einheiten den Flughafen von Aden zurück, am Mittwoch nahmen sie weitere Teile der Hafenstadt ein.

Im Jemen wüten seit Monaten schwere Kämpfe zwischen den Rebellen und regierungstreuen Truppen. Eine Militärkoalition unter Führung Saudi-Arabiens unterstützt die Regierungstruppen mit Luftangriffen. Mehr als 3200 Menschen starben bereits in dem Konflikt, ausserdem wird der Jemen von einer humanitären Krise beherrscht.

AFP/slw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch