Zum Hauptinhalt springen

Offenbar Luftangriff auf IS-Topleute

Wie arabische Medien melden, soll bei Angriffen ein hochrangiger Berater von IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi getötet worden sein.

Hat gemäss ersten Berichten wahrscheinlich überlebt: Standbild aus einem Video zeigt gemäss der IS-Medienagentur al-Furqan Abu Bakr al-Baghdadi in einer Moschee in Mosul. (Veröffentlicht am 5. Juli 2014)
Hat gemäss ersten Berichten wahrscheinlich überlebt: Standbild aus einem Video zeigt gemäss der IS-Medienagentur al-Furqan Abu Bakr al-Baghdadi in einer Moschee in Mosul. (Veröffentlicht am 5. Juli 2014)
AFP

Wie al-Arabiya meldet, ist bei Angriffen in Mosul ein hochrangiger Berater von Abu Bakr al-Bagdadi getötet worden. Al-Arabiya bezieht sich auf Informationen des irakischen Verteidigungsministeriums. Die Rede ist auch von einem zweiten getöteten IS-Repräsentanten. Insgesamt sollen die Angriffe 50 Tote unter IS-Kämpfern gefordert haben, berichtet «Spiegel Online» unter Berufung auf eine weitere arabische Newsseite.

Die beiden Quellen widersprechen sich demnach bei der Identität des Getöteten. Laut al-Arabiya soll es sich um den Chef des Militärrats der Stadt Tall Afar handeln. Shafaaq News meldet hingegen den Tod von Abu Hadschir al-Suri, einem wichtigen Vertrauten von IS-Chef al-Bagdadi.

Zuerst berichteten Medien, al-Bagdadi selber sei getötet worden. Das hat sich aber offenbar als Falschmeldung herausgestellt. Laut Berichten hatte die oberste IS-Führung vom bevorstehenden Schlag erfahren und sich in Sicherheit gebracht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch