Tausende Demonstranten belagern den Hongkonger Flughafen

Die Aktivisten bauen vor dem Gebäude Barrikaden. Der Zugservice wurde bereits ausgesetzt.

Mit Parole auf dem Helm: Ein Demonstrant am Flughafen.

Mit Parole auf dem Helm: Ein Demonstrant am Flughafen.

(Bild: Keystone)

Einen Tag nach den schweren Ausschreitungen in Hongkong haben Tausende Demonstranten wieder den internationalen Flughafen der Stadt belagert. Der Zugservice zu dem internationalen Drehkreuz in Asien wurde in beide Richtungen ausgesetzt. Das berichtete eine dpa-Reporterin.

Tausende Aktivisten versammelten sich auf einem Parkplatz ausserhalb des Gebäudes. Die Flughafenbehörden haben eine einstweilige Verfügung gegen Demonstrationen auf dem Gelände erwirkt. Die Polizei riegelte Zugänge mit hohen Zäunen ab.

Eine Flughafenmitarbeiterin verlas die Verfügung über Lautsprecher. Dennoch wollten die Demonstranten nicht weichen. Vielmehr bauten sie eigene Barrikaden. Schon vor drei Wochen hatten Aktivisten den Flughafen belagert, so dass der Flugbetrieb an zwei Tagen vorübergehend gestoppt werden musste. Am Samstag war es in der chinesischen Sonderverwaltungsregion zu schweren Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Demonstranten gekommen, die bis in den späten Abend andauerten.

sda/red

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt