Zum Hauptinhalt springen

Roger Waters gegen Trump

Pink-Floyd-Mitbegründer Roger Waters hat den Klassiker «The Wall» als Protest gegen Trumps Mauerpläne an der Grenze zu Mexiko gespielt.

Mit «The Wall» gegen Donald Trump: Roger Waters von Pink Floyd. Video: Tamedia/Reuters

Pink-Floyd-Mitbegründer Roger Waters spielte neben zahlreichen anderen Rockgrössen an einem Festival namens Desert Trip in der Wüste von Kalifornien. Beim Song «The Wall» liess er einen Ballon in Schweineform steigen, auf dem er gegen Trump protestierte.

Desert Trip – ein Wortspiel, das einen Drogenrausch in der Wüste assoziiert – wird von den Organisatoren des Coachella-Festivals ausgerichtet. Bei Desert Trip geht es allerdings eher gesittet zu. Statt dicht gedrängt vor der Bühne zu stehen, konnten die zumeist älteren Besucher auf Sitzen oder mitgebrachten Klappstühlen Platz nehmen und sich ausgesuchte Weine kredenzen lassen.

Tamedia/Reuters/te

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch