Zum Hauptinhalt springen

Sandy bläst Romney in den Rücken

Countdown US-Wahlen, noch 8 Tage: Sollte der Wirbelsturm Sandy die Stromversorgung über Tage und Wochen unterbrechen, könnten wahrscheinlich weniger Bürger zur Präsidentenwahl gehen.

Martin Kilian, Washington
Im Visier: Der Wirbelsturm Sandy bewegt sich auf die US-Ostküste zu. (29.Oktober 2012)
Im Visier: Der Wirbelsturm Sandy bewegt sich auf die US-Ostküste zu. (29.Oktober 2012)
Nasa-Satellitenbild, Keystone

Nach anderthalb Jahren Dauerwahlkampf – zählt man die innerparteilichen Vorwahlen hinzu – stehen die amerikanischen Präsidentschafts- und Kongresswahlen vor der Tür. Und wie es sich gehört in dieser an Verrücktheiten reichen Wahlsaison, wandert ein ungebetener Gast namens Sandy mitten hinein in den politischen Trubel. Ein gigantischer Wirbelsturm ist Sandy, ja ein Jahrhundertsturm, wenn den Meteorologen geglaubt werden kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen