Zum Hauptinhalt springen

EU-Botschafter zum Rahmenabkommen«Ausnahme für die Schweiz bei EuGH-Recht unvorstellbar»

Der EU-Botschafter in der Schweiz, Petros Mavromichalis.

Scheitern wäre «eine grosse Enttäuschung»

Drei offene Punkte

SDA/fal

355 Kommentare
    Daniel Dummermuth

    Für die schweizer/innen gibt es nun mal keine extrawürste. Die EU soll die bilateralen kündigen und die schweiz als Drittland behandeln. Wenn die Schweizer nicht mal mit dem wichtigsten Handelspartner einen Vertrag zu Stande bringt, wieso soll sie dies mit einzelnen Staaten schaffen?