Ausstellungseröffnung: «Schatten»!

Mit einer Auswahl von fast 140 Werken zeigt die Ausstellung «Schatten» in der Hermitage 500 Jahre Kunstgeschichte.

hero image

Sei es im Selbstbildnis (Rembrandt, Delacroix), in perspektivischen Arbeiten (Bandinelli, de Hooch), in der Hell-Dunkel-Malerei (Cambiaso, Jordaens, Wright of Derby) oder bei der Dramatisierung von Landschaften der Romantiker (Friedrich, Carus, Bendz), die gezeigten Meisterwerke zeugen vom anhaltenden Interesse der Künstler am Thema. Zu den Höhepunkten der Ausstellung gehören die Schatten bei den Impressionisten (Monet) und den Postimpressionisten (Cross, Sorolla), aber auch ein Teilbereich, in dem die unheimlichen und unwirklichen Schatten von Symbolisten (Degouve de Nuncques, Spilliaert), Expressionisten (Munch), Surrealisten (Dalí, Magritte, Ernst) und Künstlern der Neuen Sachlichkeit (Schad, Stoecklin) miteinander konfrontiert werden.

Die Verwendung des Schattens im modernen und zeitgenössischen Kunstschaffen wird anhand typischer Werke von Picasso, Warhol, Boltanski oder aber Kosuth aufgezeigt. Videokünstler (Acconci, Otth, Maisonnasse) bieten ihrerseits Neuinterpretationen der grossen Ursprungsmythen, die von Platon bis Plinius Schatten, Kunst und Wissen miteinander verbinden. Als Kontrapunkt dazu zeigt eine umfassende fotografische Abteilung mit eindrucksvollen Bildern von Steichen, Ray, Friedlander und Tillmans, dass dieses Thema der Fotografie wie ein Schatten folgt.

Tickets und Infos

Fondation de l’Hermitage Route du Signal 2 CH - 1018 Lausanne

Online-Ticketing oder Reservierungen auf + 41 (0)21 320 50 01 möglich. Infos zu den Öffnungszeiten und der Anfahrt finden Sie hier.

Smart Cuts Video & Animation et Fondation de l'Hermitage, Lausanne, 2019

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt