Zum Hauptinhalt springen

Langlauf: U-16-SM an der Lenk Auswärtige holten sich die Titel

Anina Hutter aus Chur und Niclas Steiger siegten im Sparenmoos an den U-16-Schweizer-Meisterschaften im Langlauf. Die Oberländer Läuferinnen und Läufer erzielten ansprechende Resultate.

Bei den Knaben holte sich Niclas Steiger (Samedan) vor Silvan Hauser (Riedern) und Matthias Riebli (Schwendi-Langis) den Titel.
Bei den Knaben holte sich Niclas Steiger (Samedan) vor Silvan Hauser (Riedern) und Matthias Riebli (Schwendi-Langis) den Titel.
Foto: PD

Als Saisonhöhepunkt der jungen Langläuferinnen und Langläufer gingen am 15. und 16. Februar in Zweisimmen-Sparenmoos die U-16-Schweizer-Meisterschaften über die Bühne. Dies im Rahmen des dritten von vier Wettkämpfen der Helvetia Nordic Trophy. Insgesamt 179 junge Langläuferinnen und Langläufer gingen an den Start. Am Samstag fanden die Einzelrennen in der freien Technik über eine Distanz von 5 respektive 7,5 Kilometer statt. Als Schweizer Meisterin konnte sich bei den Mädchen Anina Hutter vom Skiclub Rätia Chur feiern lassen, bei den Knaben holte sich Niclas Steiger vom Skiclub Piz Ot Samedan den Titel. Enya Mürner aus Frutigen war als 10. schnellste Oberländerin. Bei den Knaben wurde Jan Furrer, Lenk, 15.

Anina Hutter, Chur, Mitte, holte sich an der Lenk den U-16-Schweizer-Meistertitel vor Leandra Beck  (St. Moritz) und Nadia Steiger (Horw).
Anina Hutter, Chur, Mitte, holte sich an der Lenk den U-16-Schweizer-Meistertitel vor Leandra Beck (St. Moritz) und Nadia Steiger (Horw).
Foto: PD

Am Sonntag folgten die Staffelrennen U-16 in der klassischen Technik: Die Wachsteams waren bei warmen Temperaturen stark gefordert. Bei den Mädchen startete eine Schar von 26 Staffeln, am Ende durften sich die Athletinnen des Bündner Skiverbandes mit Leandra Beck, Lea Zimmermann und Anina Hutter als Staffelmeisterinnen feiern lassen. Bei den Knaben waren 60 Staffeln am Start. Hier holten sich die Läufer des Zentralschweizer Schneesportverbands in der Zusammensetzung Matthias Riebli, Sven Buholzer und Julian Emmenegger den Titel.

«Das junge, alles U-14-Läuferinnen, BOSV-1-Team konnte mit den starken Konkurrentinnen gut mithalten und klassierte sich auf Rang 14», schreibt der Berner Oberländische Skiverband BOSV in einer Mitteilung. «Knapp eine Minute vor BOSV 2 mit den einheimischen Läuferinnen Fiona Tschanz, Sophie Müller, SC Zweisimmen, und Lara Marti aus Grund bei Gstaad.»

Nachwuchsserie geht weiter

Das Rennwochenende in Zweisimmen war aus sportlicher Sicht sicher der Saisonhöhepunkt der jungen Langläuferinnen und Langläufer. Abgeschlossen wird die Langlaufserie in diesem Winter mit den Helvetia Nordic Games am 14. und 15. März auf der Lenzerheide, wo Spiel, Spass und Unterhaltung im Vordergrund stehen.

Auszug aus den Ranglisten: Mädchen U-16: 1. Anina Hutter, Chur. 2. Leandra Beck, St. Moritz. 3. Nadia Steiger, Horw. 10. Enya Mürner, Frutigen. 33. Lara Marti, Grund bei Gstaad. 38. Jana Perren, Lenk. 40. Sophie Müller, Zweisimmen. 41. Anja Stalder, Zweisimmen. Knaben U-16: 1. Niclas Steiger, Samedan. 2. Silvan Hauser, Riedern. 3. Matthias Riebli, Schwedni-Langis. 15. Jan Furrer, Lenk. 39. Marco Stalder, Zweisimmen. Mädchen U-14: 1. Ilaria Gruber, St. Moritz. 2. Lena Baumann, Einsiedeln. 3. Nina Cantieni, Samedan. 8. Andrea Scheidegger, Kandersteg. 14. Elin Kiener, Thun. 17. Jael Zeller, Zweisimmen. 30. Fiona Tschanz, Zweisimmen. 34. Emma Seiler, Matten. 39. Celia Perren, Lenk. Knaben U-14: 1. Robin Bläsi, Bual Lantsch. 2. Nolan Gertsch, Bex. 3. Vince Vogel, Schwendi-Langis. 13. Finn Kempf, Kandersteg. 24. Jari Abegglen, Matten. Staffel Mädchen: 1. BSV 1; Leandra Beck, Lea Zimmermann, Anina Hutter. 2. SROM 1; Elyne Moser, Manon Panchaud, Léna Buri. 3. ZSSV 1; Nadja Steiger, Mirjam Föhn, Ramona Schöpfer. 14. BOSV 1; Elin Kiener, Andrea Scheidegger, Jael Zeller. 17. BOSV 2; Fiona Tschanz, Sophie Müller, Lara Marti. 24. BOSV 3; Jana Perren, Celia Perren, Lynn Beetschen. Staffel Knaben: 1. ZSSV 1; Matthias Riebli, Sven Buholzer, Julian Emmenegger. 2. BSV 1; Jon-Fadir Nufer, Isai Näff, Niclas Steiger. 3. SROM 1; 1. Elie Ballay, Evan Gertsch, Tristan Wenzel. 22. BOSV 1; Jan Furrer, Marco Stalder, Fabrice Reichen.

Auf einen guten Wachs kam es bei den warmen Temperaturen am Sonntag beim Staffelrennen an.
Auf einen guten Wachs kam es bei den warmen Temperaturen am Sonntag beim Staffelrennen an.
Foto: PD

sgg/pd