Zum Hauptinhalt springen

Im Defender auf Zukunfts-Safari

Ein Land Rover ist vor allem im Gelände zu Hause. Damit das auch im E-Zeitalter so bleibt, wurden sieben Defender «elektrifiziert».

Mühe- und lautlos überwindet der Land Rover Defender mit Elektroantrieb den Kletterparcours in Genf.
Mühe- und lautlos überwindet der Land Rover Defender mit Elektroantrieb den Kletterparcours in Genf.
Land River

Wenn sich die Flusspferde im südafrikanischen Londozzi Reserve selbst unter Beobachtung genüsslich weiter im Fluss suhlen, Steppenzebras keine Stampede auslösen und Löwen das Safarigefährt nicht zur Snackdose erklären, dann ist das auch Land Rover zu verdanken. Denn seit 2010 stehen den Wildparkbetreibern elektrisch angetriebene Defender zur Verfügung, die sich zur Annäherung an die Wildtiere natürlich besser eignen als die ratternden Dieselfahrzeuge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.