Zum Hauptinhalt springen

Der kleine Lancer

Mit einer Erweiterung der Angebotspalette bietet Mitsubishi ab sofort einen deutlich aufgewerteten Colt an.

Es ist vor allem der Look, der den Mitsubishi von anderen Kompaktautos unterscheidet. Er nimmt die Designsprache des grossen Bruders Lancer auf, zudem unterscheiden sich die Heckansichten beim Drei- und beim Fünftürer deutlich – anders als bei Polo, Corsa und Co. Neu gibt es den Colt in der Schweiz mit drei Motoren, die jeweils in den drei- und fünftürigen Modellen lieferbar sind. Die Basis stellt der 1100er-Dreizylinder mit 75 PS dar, gefolgt von der Volumenmotorisierung mit vier Zylindern und 1,3 L Hubraum (95 PS). Den 1,3-Liter gibts als einziges Modell mit robotisiertem Schaltgetriebe Allshift. Topantrieb ist der 150 PS leistende 1500er-Turbomotor, mit einem Drehmomentmaximum von 210 Nm bei 3500/min. Bereits Anfang 2009 kommen zudem eine Reihe verbrauchsoptimierter Modelle auf den Markt. Die bei Mitsubishi Cleartec genannten Fahrzeuge kosten 750 Franken mehr als die konventionellen Colts und sind mit Leichtlaufreifen, Stopp/Start-Automatik sowie längerer Gesamtübersetzung ausgestattet. Lieferbar für die beiden schwächeren Motorisierungen erreichen die Cleartec-Modelle einen Verbrauch von 5,0 L/100 km (1,1 L) bzw. 5,2 L/100 km (1,3 L) und liegen beim CO2 unter der Marke von 120 g/km.Mit dem unkonventionellen Look und der breiten Angebotspalette ist der Colt dank gleicher Preise (ab 16490 Franken) gut für die hart umkämpfte Kompaktklasse gerüstet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch