Zum Hauptinhalt springen

Der Aufsteiger

Die dritte Generation des Audi A3 rollt im Herbst auch bei uns auf die Strasse – mit viel Technik aus der Oberklasse.

Evolution statt Revolution:
Evolution statt Revolution:
UnitedPictures.com
Der neue A3...
Der neue A3...
UnitedPictures.com
War der A3 schon immer etwas vornehmer als sein Wolfsburger Vetter Golf, schliesst er jetzt ganz zur Oberklasse auf.
War der A3 schon immer etwas vornehmer als sein Wolfsburger Vetter Golf, schliesst er jetzt ganz zur Oberklasse auf.
UnitedPictures.com
1 / 4

«Wo steht denn der neue A3», fragte mich im Frühjahr ein Kollege, als er am Genfer Autosalon unterwegs war und den AudiStand besuchte. Er stand nur knapp zwei Meter daneben . . .

Solche Anekdoten hört man bei Audi nicht gerne. Oder tut sie als Witz ab. Denn was für die Fachleute in Sachen Design ein Riesensprung sein mag, ist für Laien oder durchschnittliche Autofans auf den ersten Blick kaum zu erkennen. Sicher, der neue Audi A3 ist flacher, hat tailliertere Flanken, schärfere Kanten und dank des längeren Radstands sind die Überhänge vorne und hinten kürzer. Das macht den Neuling dynamischer. Aber eine Revolution ist das nicht. Doch dazu hat Audi auch keinen Grund: Selbst in den Monaten vor dem Generationenwechsel liegt der A3 in der Schweiz noch immer vor der direkten Konkurrenz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.