Zum Hauptinhalt springen

Schwäbischer Überflieger ohne Flügeltüren

Mit dem neuen Mercedes GT räubert AMG im Revier des Porsche 911.

Mercedes-AMG GT: Der Neuling aus Stuttgart soll mit 462 oder 510 PS gegen den Porsche 911 antreten. Foto: Mercedes-Benz
Mercedes-AMG GT: Der Neuling aus Stuttgart soll mit 462 oder 510 PS gegen den Porsche 911 antreten. Foto: Mercedes-Benz

An Selbstbewusstsein herrscht bei Mercedes kein Mangel: «Wir wissen, dass das Segment der Sportwagen von den Wettbewerbern schon hochkarätig besetzt ist», räumt Thomas Weber ein. Aber für den Daimler-Entwicklungschef ist das Ansporn und Antrieb zugleich. Er will aller Welt beweisen, zu welcher Performance seine Mannschaft fähig ist, und lässt deshalb jetzt den neuen GT von der Leine. Im kleinen Kreis bei AMG in Affalterbach enthüllt, feiert das Coupé seine Publikumspremiere Anfang Oktober auf dem Pariser Salon und kommt im Frühjahr 2015 auf die Strasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.