Zum Hauptinhalt springen

So sieht Toyota die Zukunft

Das erste serienmässig hergestellte Brennstoffzellenauto wurde auf den Namen «Mirai» (Zukunft) getauft. Der Wagen stösst nur Wasser aus und kommt in Japan bereits Mitte Dezember auf den Markt.

Von Wasserstoff angetrieben in die Zukunft: Der Toyota «Mirai».
Von Wasserstoff angetrieben in die Zukunft: Der Toyota «Mirai».
Toyota

Der weltgrösste Autobauer Toyota hat seinem mit Spannung erwarteten Brennstoffzellenauto den Namen «Mirai» (Zukunft) gegeben. Der umweltfreundliche Wagen stelle einen «Wendepunkt» in der Automobilgeschichte dar, sagte Konzernchef Akio Toyoda am Montag in einer Videobotschaft. Der Wagen kommt in Japan bereits am 15. Dezember in den Verkauf. Das gab Toyota am Dienstag bei der offiziellen Vorstellung des umweltfreundlichen Autos bekannt.

Zuvor hatte der Konzern den Verkaufsstart noch für das Frühjahr 2015 in Aussicht gestellt. Als Absatzziel gab Toyota bis Ende 2015 etwa 400 Autos an. In Europa und den USA soll der «Mirai» ab Sommer kommenden Jahres angeboten werden.

Der Preis in Japan beträgt rund 7,2 Millionen Yen (59'500 Franken). Der Sedan mit einem 154 PS starken Motor hat dem Unternehmen zufolge eine Reichweite von 650 km und kann in rund drei Minuten betankt werden. Dank der neuen Technologie stösst das Auto lediglich Wasserdampf aus.

SDA/jym/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch