Zum Hauptinhalt springen

Vision und Wirklichkeit

Am 86. Auto-Salon in Genf warten über 150 Welt-, Europa- und Schweizer Premieren darauf, entdeckt zu werden. Bei diesen 10 Highlights lohnt es sich besonders, genau hinzuschauen.

DS e-Tense: Rein elektrisch buhlt das 402 PS starke Coupé um Aufmerksamkeit–leider nur als Designstudie.
DS e-Tense: Rein elektrisch buhlt das 402 PS starke Coupé um Aufmerksamkeit–leider nur als Designstudie.
Thomas Borowski/Keystone
Aston Martin DB11: Mit dem 608 PS starken und 320 km/h schnellen Gran Turismo machen die Briten Lust auf mehr.
Aston Martin DB11: Mit dem 608 PS starken und 320 km/h schnellen Gran Turismo machen die Briten Lust auf mehr.
Thomas Borowski/Keystone
Toyota C-HR: Ende 2016 kommt die Serienversion des dreitürigen Cross-Over-Modells in den Verkauf.
Toyota C-HR: Ende 2016 kommt die Serienversion des dreitürigen Cross-Over-Modells in den Verkauf.
Thomas Borowski/Keystone
1 / 10

Sparsamkeit und Alternativantriebe sind längst Normalität. Digitalisierung und autonomes Fahren heissen die diesjährigen Trends am Auto-Salon Genf, der heute seine Tore öffnet. Wenn die Autofans bis zum 13. März in Scharen an den Lac Léman pilgern, entdecken sie in den 7 Messehallen zwischen Bewährtem wieder viele neue Autos für den Normalverdiener.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.