Zum Hauptinhalt springen

«Der hat keine Grenzen»

Wacker gewann am Samstag in Basel und tritt heute gleich wieder an: bei Leader Schaffhausen. Linkshänder Markus Hüsser äussert sich zum heftigen Terminplan, er spricht über die Nieder­lagenserie in Zürich und lobt Teamkollege Lenny Rubin.

Pragmatische Tormaschine: «Schaffhausen ist Schaffhausen», sagt Markus Hüsser, der die ungünstige Vorbereitung damit relativiert.
Pragmatische Tormaschine: «Schaffhausen ist Schaffhausen», sagt Markus Hüsser, der die ungünstige Vorbereitung damit relativiert.
Christian Pfander

Wie fühlt es sich an, alle zwei ­Tage einen Ernstkampf zu bestreiten?Markus Hüsser: Das ist halb so wild, eine Frage der Einstellung. Wir waren darauf vorbereitet, im Dezember ein Mammutprogramm zu absolvieren, das hatte sich abgezeichnet, als die Begegnung mit Schaffhausen verschoben worden war. Was mich etwas ärgert, ist einzig, dass ich durch die vielen Termine bisher kaum Gelegenheit gehabt habe, Weihnachtsgeschenke einkaufen zu gehen . . . (lacht)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.