Zum Hauptinhalt springen

Endzeitstimmung

Frankensteins Monster und der moderne Vampir: Beide Figuren entstanden vor 200 Jahren am Genfersee. Eine Schau im Musée Rath zeigt die Auswirkungen auf die Kunst.

Morbid: Sarah Lucas' Neonröhren-Skulptur «New Religion (blue)».
Morbid: Sarah Lucas' Neonröhren-Skulptur «New Religion (blue)».
zvg
Explosiv: Still aus «La Soufrière» von Werner Herzog.
Explosiv: Still aus «La Soufrière» von Werner Herzog.
zvg
Aufgeladen: Gewitter-Gemälde von Caspar Wolf (1735–1783).
Aufgeladen: Gewitter-Gemälde von Caspar Wolf (1735–1783).
zvg
1 / 4

Sie setzen sich ungern mit menschlichen Abgründen auseinander, und bei Kunst denken Sie an Clownporträts? Dann ist die Ausstellung «Le Retour des ténèbres» im Musée Rath, Genf, nichts für Sie. Denn wie der Untertitel «L’imaginaire gothique depuis Frankenstein» erklärt, geht es um die Aufarbeitung von Schauerthemen in der Kunst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.