Zum Hauptinhalt springen

705 Millionen Franken SchuldenBiel präsentiert ausgeglichene Rechnung

Im vergangenen Jahr hat die Stadt Biel – Spezialfinanzierungen ausgenommen – eine schwarze Null erwirtschaftet. Ihr Schuldenberg ist nicht angestiegen.

Biels Finanzdirektorin Silvia Steidle kann sich über einen zufriedenstellenden Rechnungsabschluss freuen.
Biels Finanzdirektorin Silvia Steidle kann sich über einen zufriedenstellenden Rechnungsabschluss freuen.
Foto: Nicole Philipp

Die Rechnung 2019 der Stadt Biel weist im Gesamthaushalt einen Ertragsüberschuss von 0,7 Millionen Franken auf und im Allgemeinen Haushalt eine schwarze Null. Zudem hat sich die Verschuldung bei rund 705 Millionen stabilisiert.

Wie die Bieler Stadtregierung am Montag mitteilte, kam dieser Rechnungsabschluss trotz eines Einbruchs bei den Steuereinnahmen von juristischen Personen zustande. Die mehrheitlich exportorientierten Bieler Unternehmen lieferten weniger ab als erwartet. Letztlich resultierte ein Steuerertrag, der 3,7 Millionen Franken unter dem Budget liegt.

In die Bieler Stadtkasse flossen aber mehr Steuergelder von natürlichen Personen und mehr diverse Steuererträge. Dieses Ergebnis sei ermutigend, schreibt die Stadtregierung: Es zeige, dass sich die Politik der Stadt Biel auszahle, Investitionen zu tätigen, um neue Steuerzahler anzuziehen. Die Finanzerträge verbesserten sich gegenüber dem Vorjahr um 1,8 Millionen Franken.

Allgemeiner Haushalt war 2018 negativ

Der Gesamthaushalt ist der allgemeine Haushalt inklusive Spezialfinanzierungen. In diesem Gesamthaushalt hatte die Stadt Biel für 2019 einen Überschuss von 0,3 Mio. Franken budgetiert. Nun ist der Überschuss also etwas höher als erwartet ausgefallen. Im vergangenen Jahr resultierte ein Plus von 2,13 Mio. Franken.

Der Allgemeine Haushalt ist der Steuerhaushalt ohne gebührenfinanzierte Spezialkassen. In dieser Sparte budgetierte die Stadt Biel für 2019 ein ausgeglichenes Ergebnis, das nun also eingetroffen ist. Im vergangenen Jahr hatte ein Minus von 0,54 Millionen Franken resultiert.

Den leichte Überschuss im Gesamt- und die ausgeglichene Rechnung im Allgemeinen Haushalt wertet die Bieler Stadtregierung als gutes Zeichen. Diese Zahlen liessen den Schluss zu, dass sich die verschiedenen in den letzten Jahren eingeführten Verbesserungsmassnahmen positiv auf das Ergebnis auswirkten.

0,55 Millionen neue Schulden

Zwischen 2012 und 2015 verzeichnete Biel wegen des Baus der Tissot-Arena einen Anstieg der Verschuldung, wie der Bieler Gemeinderat in der Mitteilung ausführt. Zwischen 2016 und Ende 2019 stieg die Verschuldung von 697 auf 705 Mio. Franken an; im vergangenen Jahr um 0,55 Mio. Franken.

(SDA / mb)