Zum Hauptinhalt springen

Bystronic expandiert weiterBlechbearbeiter übernimmt chinesische Firma ganz

Das Niederönzer Unternehmen hielt bereits 70 Prozent an DNE Laser. Nun stockt Bystronic seine Beteiligung auf 100 Prozent auf.

Bystronic-Chef Alex Waser sieht den Kauf der chinesischen Firma als gute Ergänzung für sein Unternehmen.
Bystronic-Chef Alex Waser sieht den Kauf der chinesischen Firma als gute Ergänzung für sein Unternehmen.
Foto: Olaf Nörrenberg

Im Juli 2016 hatte die Niederönzer Firma Bystronic eine erste Beteiligung von 51 Prozent an DNE Laser aus der chinesischen Millionenstadt Shenzhen übernommen. Im August 2019 folgte die Aufstockung des Aktienpakets auf 70 Prozent. Nun wird die Beteiligung weiter erhöht.

Conzzeta, der Mutterkonzern von Bystronic, meldet als Teil der Wachstumsstrategie im Geschäftsbereich der Bystronic die Unterzeichnung einer Vereinbarung. Die Schweizer Unternehmensgruppe kauft den noch ausstehenden Minderheitsanteil von 30 Prozent.

«Im Kontext der aktuellen Marktverfassung und unserer ambitionierten Wachstumspläne ist dies ein guter Zeitpunkt, die Kontrolle von DNE Laser vollständig zu übernehmen», sagt Alex Waser, CEO von Bystronic und Mitglied der Konzernleitung von Conzzeta. «Wir stärken unsere Verbindung mit dem Ziel, gemeinsam unsere Potenziale zu realisieren, auch indem wir die Marktabdeckung entwickeln und das Produktangebot zum Nutzen unserer Kunden komplettieren.»

83 Millionen Franken Nettoumsatz

DNE Laser trug 2019 gemäss einer Medienmitteilung 83 Millionen Franken zum Nettoumsatz im Segment Blechbearbeitung von Conzzeta bei. Die chinesische Firma werde am Markt weiterhin unter eigener Marke und mit einer dezidierten Verkaufs- und Serviceorganisation für Laser-Schneidanlagen für Einstiegskunden auftreten. Damit werde sie die Produkt- und Lösungsangebote von Bystronic ergänzen, heisst es weiter.

Bystronic ist seit langem Teil der Conzzeta-Gruppe. Etwa 5000 Mitarbeitende sind an weltweit mehr als 60 Standorten in den Bereichen Blechbearbeitung, Schaumstoffe und Outdoor tätig. Conzzeta hat im Dezember 2019 die strategische Fokussierung auf die Blechbearbeitung und den Verkauf aller anderen Aktivitäten angekündigt. Die Conzzeta AG ist an der Schweizer Börse kotiert.

tg

1 Kommentar
    hub vo bipp

    Mutig, Mutig ... !!!