Zum Hauptinhalt springen

Die Kosten unserer Sucht

Der Selbstversuch wird teuer, trägt aber Früchte. Am Ende fragt sich unser Autor: Was kostet uns das Handy wirklich? Teil 8 des Smartphone-Selbstversuchs.

Christian Zeier

«Wirksame Strafe muss sofort erfolgen», schreibt der amerikanische Verhaltenspsychologe Wesley C. Becker. Und: Wer bestraft werden soll, muss sich die Strafe vorstellen können. Hätte ich diesen Becker doch früher entdeckt - ich wäre um 300 Franken reicher und müsste keine Fanartikel verschenken. Doch der Reihe nach.

Ich habe ja zu drastischen Massnahmen gegriffen, um meinen Handykonsum zu reduzieren. Ich wollte mir Bussen auferlegen, die mich richtig hart treffen: Entsperre ich mein Handy mehr als 60-mal pro Tag, muss ich 50 Rappen im Fanshop des FC Basel investieren. 50 Rappen pro Entsperrung, versteht sich. Und das als YB-Fan.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen