Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Regierungschef im SpitalBoris Johnson schaut «Herr der Ringe» und spielt Sudoku

Die Briten wünschen ihrem Premierminister nicht nur per Post eine gute Besserung. Ein Kioskbesitzer in Swynnerton hat ein Schild gemalt.

Insgesamt 9000 Tote

Im Londoner St Thomas’ Hospital wird Boris Johnson behandelt – gut beacht von drei Polizeiangehörigen und einem Sicherheitsangestellten.

cam / sda

1 Kommentar
    Harald Meierhofer

    Es bleibt ihm im Spital wohl nicht viel Anderes übrig.

    Wenn man sich die Zahlen ansieht welche von der Johns Hopkins Universität (JHU) veröffentlicht werden, dann fällt im Vereinten Königreich auf, dass das Verhältnis zwischen gestorbenen Personen (~9'000) und genesenen Personen (~600) nicht stimmen kann. Gemessen an den total infizierten Personen (~74'600) würde demnach ungefähr jede 8. Person sterben, aber nur ungefähr jede 120. genesen. Nach einer Recherche im Internet sind die Gründe schnell gefunden:

    Die Anzahl als gestorben gemeldeter Personen hinkt der Realität um ca. 10 Tage hinterher, weil die Registrierung der Toten derart lange dauert. Bei den als genesen gemeldeten Personen beträgt die Differenz gar über 14 Tage (Quelle: Public Health England). Das erklärt die Diskrepanz der aktuellen Zahlen von JHU, lässt aber leider für das Vereinigte Königreich das Schlimmste ahnen...