Zum Hauptinhalt springen

Leere Ränge im SportBraucht es überhaupt noch Zuschauer?

Heute wird Redaktor Samuel Günter im «Weltcüpli» für einmal ernst und sinniert über die Bedeutung von Zuschauern im Sport.

Lasst uns das Cüpli einen Moment zur Seite stellen und ernst werden: Sport in Zeiten von Corona ist gewöhnungsbedürftig. Aber warum eigentlich? Dass Skirennen ohne Zuschauer funktionieren, beweisen die Anlässe in Übersee. Vom Publikumsaufmarsch her gemahnen zum Beispiel die Abfahrten bei Lake Louise an eine Schülermeisterschaft – die Eltern und noch ein paar Bekannte geben sich die Ehre.

Überhaupt: Wie wichtig sind Zuschauer in Stadien, an Pisten, Loipen oder Schanzen in Zeiten, wo die TV-Gelder scheinbar ungebremst in die Höhe schnellen? Verursachen sie nicht nur Aufwände, Probleme oder gar Randale? Wäre es nicht viel einfacher – und nachhaltiger –, wenn einfach alle zu Hause bleiben und sich ihre tägliche Dosis Sport auf dem Sofa vor der Flimmerkiste geben würden?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.