Zum Hauptinhalt springen

Kulturförderung im OberaargauBuchsi und Huttwil wollen nicht mehr leer ausgehen

Rund eine Million Franken fliessen von Gemeinden und Kanton im Oberaargau in die Kultur. Bisher ausschliesslich nach Langenthal. Die beiden Subzentren beantragen, dies zu ändern.

Markus Loosli und Walter Rohrbach sind sich einig, dass auch die Bibliotheken von Huttwil (Bild) und Herzogenbuchsee die Unterstützung der Region verdienen.
Markus Loosli und Walter Rohrbach sind sich einig, dass auch die Bibliotheken von Huttwil (Bild) und Herzogenbuchsee die Unterstützung der Region verdienen.
Foto: Marcel Bieri

Die Farbe auf den Unterlagen war kaum getrocknet, als am Freitagnachmittag die beiden Gemeindepräsidenten von Herzogenbuchsee und Huttwil in der Bibliothek Huttwil vor die Medien traten. Markus Loosli (FDP) und Walter Rohrbach (BDP) informierten über einen Brief, den sie den Gemeinden des Oberaargaus, dem Gemeindeverband Kulturförderung der Region sowie dem Amt für Kultur des Kantons geschrieben hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.