Zum Hauptinhalt springen

Als Nächstes wartet Nepal

Seit Hugo Ortiz seine Stelle als Geschäftsführer in einem Fotofachgeschäft aufgegeben hat, gehört Reisen und Fotografieren zu seinem Alltag. Der 51-Jährige begleitet als Trekkingleiter Expeditionen ins nahe und ferne Ausland.

Fotografieren ist mehr als ein Hobby für Hugo Ortiz, nämlich Beruf und Leidenschaft zugleich.
Fotografieren ist mehr als ein Hobby für Hugo Ortiz, nämlich Beruf und Leidenschaft zugleich.
Urs Baumann

«Es ist für mich ein grosser Luxus, das zu tun, was mir gefällt», erklärt Hugo Ortiz aus Köniz. Seine Augen leuchten. Für den 51-Jährigen bedeutet dies einerseits, als selbstständiger Fotograf zu arbeiten, und andererseits als Trekkingleiter beim Schweizer Reiseunternehmen Kobler&Partner die Welt zu bereisen. Diese Tätigkeit mache ihn zwar nicht reich, «bietet mir aber die wunderbare Möglichkeit, Orte zu sehen, die ich sonst wohl nie zu Gesicht bekommen würde». Seit drei Jahren unternimmt er mit Gruppen von etwa zehn Personen Expeditionen nach Südamerika, Asien und Europa. Abenteuerfreudig war Hugo Ortiz aber bereits früher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.