Zum Hauptinhalt springen

Amors Volltreffer am Aareufer

«Am Bettag 1960 fuhren meine Freundin und ich mit unseren Velos von Bern nach Münsingen, um in der Aare zu baden. Von einem schönen Platz aus sahen wir zwei Männer im Fluss.

Immer wieder schwammen sie an uns vorbei. Um sie heimlich beobachten zu können, rissen wir Löcher in unsere Zeitungen. Auf einmal kamen die Männer ans Ufer und fragten, ob sie sich zu uns setzen dürften. Natürlich sagten wir Ja. Der eine Mann war gross und hatte blonde Haare. Ich verliebte mich auf der Stelle in ihn. Auch meine Freundin Christine hatte ein Auge auf ihn geworfen, aber weil Ernst meine Gefühle erwiderte, hatte sie keine Chance. Aschi und ich hatten es nicht leicht. Unsere Eltern waren gegen eine Heirat. 1963 gaben wir uns trotzdem das Jawort. Wir hatten nur wenig Geld. Aber unsere Liebe war so stark, dass sie auch schwere Zeiten überdauerte. Wir bekamen zwei Kinder, und inzwischen sind wir fünffache Grosseltern. Nächstes Jahr feiern wir unsere goldene Hochzeit. Wir sind immer noch so verliebt wie an dem Tag, an dem wir uns an der Aare zum ersten Mal sahen.»

Edith Gehrig-Wälti Ostermundigen

Schreiben auch Sie Ihre Liebesgeschichte: Berner Zeitung, «Forum», 3001 Bern, oder redaktion@ bernerzeitung.ch («Liebe»).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch