Zum Hauptinhalt springen

«Verhungere mues niemer»

SMS an 4488: «Ich wünsche mir einen gedeckten Sitzplatz. Nur fehlen die helfenden Hände, die beim Bau zur Seite stehen.»

Die Forumsredaktion hat sich bei der Schreiberin erkundigt, was genau hinter diesem SMS steckt. Wir erwischen Priska Liechti aus Gohlgraben bei Bärau am Steuer ihres Autos. (Sie telefoniert mit Bluetooth, schätze ich, Anm. der Redaktion). Ihr Mann sei Bauer und habe keine Zeit, ihr zu helfen, tönt es aus dem Telefon. Ausserdem habe er es mit dem Rücken. Sie suche nun Leute, die sie beraten könnten, bei ihrem Heim im Gohlgraben einen regensicheren Unterstand aus Holz zu bauen. Das Material würde sie selber kaufen. Aber sie sei halt handwerklich nicht so auf der Höhe, meint sie.

Hässliches Partyzelt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.