Zum Hauptinhalt springen

Ein Drittel findet den OSZE-Vorsitz für die Schweiz problematisch

Bundespräsident Didier Burkhalter äussert sich erstmals zu Ueli Maurers Kritik am Schweizer Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Engagements wie jenes in der OSZE seien «der Schweizer Beitrag zur Lösung internationaler Probleme», sagte Burkhalter in einem Interview. Ein Drittel der Online-User finden den Vorsitz problematisch.

Bundesprädident Didier Burkhalter.
Bundesprädident Didier Burkhalter.
Keystone

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch