Zum Hauptinhalt springen

Hochdeutsch im Kindergarten? Nein Danke!

In Zürich und Basel-Stadt verlangt der Lehrplan, dass im Kindergarten während mindestens einem Drittel bzw. der Hälfte der Zeit auf Hochdeutsch unterrichtet wird, In Bern hingegen ist Mundart angesagt. Eine Mehrheit von 62 Prozent findet das in Ordnung so.

Zankapfel der Bildungspolitiker: Das Fördern der hochdeutschen Sprache im Kindergarten.
Zankapfel der Bildungspolitiker: Das Fördern der hochdeutschen Sprache im Kindergarten.
Fotolia

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch