Zum Hauptinhalt springen

Camping spaltet die GeschlechterCamping sorgt für Zwist zwischen Mann und Frau

Der Mann sucht das einfache Leben in der Natur. Die Frau will ein eigenes WC und nicht selber kochen müssen. Ein Besuch auf dem Camping Morteratsch im Oberengadin.

Campingplatz-Betreiber Pesche und Kathrin Käch: «Viele Frauen zelten den Kindern zuliebe.»
Campingplatz-Betreiber Pesche und Kathrin Käch: «Viele Frauen zelten den Kindern zuliebe.»
Foto: Madlaina Walther

Allein schon die Vorstellung lässt viele Frauen erschauern: Die Morgentoilette im gemeinschaftlichen Waschraum, der feuchte Boden, fremde Gerüche und Geräusche. Oder schlaftrunken mitten in der Nacht mit Taschenlampe bewaffnet zur WC-Anlage stolpern. Für den Mann gehört das einfach dazu. Er käme wenn nötig auch ohne sanitäre Anlagen klar. Ein Grill und eine Kühlbox fürs Bier, mehr Komfort braucht er nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.