Zum Hauptinhalt springen

Länggass-Schulhaus in BernBis zu 150 Schulkinder müssen am Mittwoch zum Corona-Test

Im Schulkreis Länggasse-Felsenau haben sich drei Schulkinder mit der britischen Corona-Mutation angesteckt. Am Mittwoch werden bis zu 150 Kinder getestet.

Schulkinder des Länggass-Schulhauses müssen sich am Mittwoch auf den Weg zum Schnelltest machen. 
Im Schulhaus Buchsee in Köniz fand am 10. Februar eine solche Testaktion statt.
Schulkinder des Länggass-Schulhauses müssen sich am Mittwoch auf den Weg zum Schnelltest machen.
Im Schulhaus Buchsee in Köniz fand am 10. Februar eine solche Testaktion statt.
Foto: Raphael Moser

Die Stadtberner Schulen sind bislang in der Corona-Pandemie relativ glimpflich davongekommen. Doch nun trifft es den Schulkreis Länggasse-Felsenau relativ hart. In drei Corona-Fällen wurde das Vorhandensein der britischen Mutation festgestellt, wie die Schulleitung in einem Schreiben vom Montag an die Eltern informiert hat. Dieses liegt dieser Zeitung vor. Weiter heisst es: «Zudem mussten und müssen wohl auch in Zukunft in den nächsten Tagen über 100 Schülerinnen und Schüler aufgrund des Contact-Tracings ebenfalls in Quarantäne versetzt werden. Aktuell stufen wir die Situation als sehr heikel ein.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.