Zum Hauptinhalt springen

Schriftsteller über CoronaCorona-Tagebuch, mir graut vor dir

Peter Stamm, Dorothee Elmiger und weitere schreiben gerade über das Virus. Viel Schlaues kommt dabei leider nicht heraus.

An solchen Orten entsteht jetzt Literatur: Ein Kinderzimmer im Stil der 70er-Jahre.
An solchen Orten entsteht jetzt Literatur: Ein Kinderzimmer im Stil der 70er-Jahre.
Foto: imago stock&people

In den letzten Wochen ist ein neues literarisches Genre entstanden. Publiziert wird es vorwiegend online, als Journal, Tagebuch, feuilletonistische Betrachtung, Blogeintrag, Twitter-Verlautbarung. «Rei­hen­wei­se sind Au­to­rin­nen und Au­to­ren, Künst­le­rin­nen und Künst­ler von die­sem spe­zi­el­len Co­ro­na-Ef­fekt be­trof­fen», schreibt die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.