Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Coronavirus in der Schweiz+++ Post: So viele Pakete wie am «Black Friday» +++ Handydaten zeigen, dass Schweizer zuhause bleiben

Schweizer bleiben zu Hause
Boom von Sendungen bei der Post
Bund will Pflichtlager für starke Schmerzmittel freigeben
Erhalten Schüler im Sommer keine Zeugnisse?
Das Parlament trifft sich ab 4. Mai zu ausserordentlicher Session
Post schliesst Filialen und ändert Öffnungszeiten
Armee prüft Einsatz von ehemaligen Durchdienern
Könnten unter Umständen etwas länger im Einsatz bleiben: Soldaten eines Hygienezugs des Spitalbataillons der Schweizer Armee reinigen und desinfizieren das alte Bettenhaus des Spitals Frauenfeld. Foto: Gian Ehrenzeller, Keystone
Öffentlicher Verkehr wird weiter reduziert
Nur noch wenig Verkehr: Die SBB und regionale Transportunternehmen reduzieren wegen der Coronavirus-Krise schrittweise den Fahrplan. Foto: Anthony Anex, Keystone
Rückholaktion des EDA läuft auf vollen Touren
Rückholaktion im grossen Stil: Schweizer Reisende werden am Dienstag, 24. März 2020 am Flughafen von Bogota, Kolumbien, von Beamten in Empfang genommen und betreut. Foto: Keystone
570'000 Anträge auf Kurzarbeitsentschädigung
Hohe Nachfrage nach COVID-19-Krediten zeichnet sich ab
Ausgangssperre wäre derzeit «nicht verhältnismässig»
Zivilschützer leisten Einsatz «von neuer Dimension»
Wichtige Unterstützung: Zivilschützer tragen Betten in das alte Bettenhaus des Spitals Frauenfeld. Foto: Gian Ehrenzeller, Keystone
Rund ein Drittel weniger Fahrzeuge auf Autobahnen
Wegen der Coronavirus-Pandemie: Der Autoverkehr auf den Schweizer Autobahnen hat markant abgenommen. Foto: Keystone
Noch sieben weitere Tote im Tessin
231 Schweizer aus Peru gelandet
Valora führt Kurzarbeit ein
Genf nimmt Baustopp zurück
Grossbanken wollen allfällige Gewinne aus Corona-Krediten spenden
Schweiz dehnt Grenzkontrollen aus
97 Kommentare
Sortieren nach:
    Kevin Ulrich

    Warum sind eigentlich die wieder genesenen nicht mehr dargestellt? Wir wissen ja, dass die Zahlen seit März soweit sind. Aber mit den Genesenen würde der aktuelle stand wohl etwas um die 150'000 Kranke bedeuten oder? Das wäre doch für eine Infektionswahrscheinlichkeit in der Schweiz wichtig zu wissen.

    Wie viele von den Toten sind Corona-Toten und wie viele sind einfach Tote mit einem positiven PCR-Test? Wir wissen ja, dass das nicht das Gleiche ist.

    Ab welchem Prozentsatz müssten die aktuell Erkrankten der Gesamtbevölkerung eines Landes sein um überhaupt von einer Epidemie reden zu können (Geschweige denn dann von einer Pandemie)? >5, oder?

    Stimmt, dass wir unschuldige Bürger, die mehr über die Wahrheit wissen wollen und sie halt wie Menschen mit gesundem Verstand auch hinterfragen, wegen des Verlangens nach Antworten auf solchen Fragen bald offiziell als potentielle Terroristen bezeichnet werden (können), und dass die Polizei mit uns wegen eines "Verdachts" dann ohne Beweise auch so umgehen darf?

    Ich danke für die Aufklärung.

    LG