Zum Hauptinhalt springen

Achtung, Lawinengefahr!Darauf müssen Tourengänger im Schnee achten

Touren auf Ski und Schneeschuhen sind im Corona-Winter beliebt. Ungefährlich sind sie aber nicht. Wer in verschneiten Bergen unterwegs ist, muss gewisse Grundkenntnisse mitbringen.

Genügend Abstand beim Queren eines Hanges kann verhindern, dass eine Lawine niedergeht.
Genügend Abstand beim Queren eines Hanges kann verhindern, dass eine Lawine niedergeht.
Foto: Keystone

Im Corona-Winter wagen sich viele Neulinge auf Tourenski oder Schneeschuhen in die Berge. Das ist zwar ziemlich virussicher, trotzdem sind diese Ausflüge nicht ungefährlich. Denn die Novizen bewegen sich in Hängen, in denen sich Lawinen lösen können.

«Mehr als 90 Prozent der Verschütteten haben die Lawine selbst ausgelöst», sagt Rüdiger Robin Bodmer, Wanderleiter vom Schweizer Bergführerverband. Meist gehen die Schneemassen nicht zufällig nieder. Der Experte sagt, was die Schneesportler beachten und wie sie nach einem Lawinenniedergang reagieren müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.