Zum Hauptinhalt springen

Analyse zur Pandemie-PolitikDarum ist Deutschland im Kampf gegen Corona erfolgreicher als die Schweiz

Der «Kantönligeist» sei schuld an der zweiten Welle, sagen hierzulande viele Kritiker. Doch auch in Deutschland entscheiden die Bundesländer – mit einem wichtigen Unterschied.

Wer führt? Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisiert auch mal die Bundesländer, wenn diese zu wenig gegen die Pandemie unternehmen.
Wer führt? Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisiert auch mal die Bundesländer, wenn diese zu wenig gegen die Pandemie unternehmen.
Foot: Stefanie Loos (Reuters)

Hier sind Masken nötig, dort nicht, auf der einen Strassenseite ist ein Heizpilz erlaubt, auf der andern verboten, die einen Hotels dürfen Gäste aufnehmen, die anderen nicht, hier sitzen Fans im Stadion, dort nicht, hier gilt eine Sperrstunde, dort wird sie von einem Gericht aufgehoben: Wer, zum Teufel, soll hier noch durchblicken? (Hier eine Übersicht der Regeln in den Kantonen)

In Deutschland wie in der Schweiz liegt die Kompetenz in Gesundheitsfragen bei den Bundesländern beziehungsweise Kantonen, nicht beim Bund, entsprechend klingen die Vorwürfe sehr ähnlich: Bürger beklagen «Kleinstaaterei oder «Kantönligeist», machen den Föderalismus für manch «quälend langsame» Reaktion verantwortlich und den «Flickenteppich» an Massnahmen, der nicht nur unüberschaubar sei, sondern unlogisch und unverständlich. (Lesen Sie hier, in welchen Ländern die Infektionszahlen am stärksten steigen.)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.