Zum Hauptinhalt springen

Der neue Tigers-CheftrainerDarum nimmt er die Herausforderung an

Rikard Franzén mag nicht schwarzmalen. Der Trainer will mit Aussenseiter Langnau die Konkurrenz ärgern.

Beinahe hätte er sich vom Eishockey abgewendet

«Es wäre dumm von mir, wenn ich nun eine andere Person vorspielen würde. Dann würden die Leute rasch den Respekt vor mir verlieren.»

Rikard Franzén
Rikard Franzén blickt auf eine lange, erfolgreiche Karriere zurück: Unter anderem spielte er auch zwei Jahre für den SCB.

Mehr Freiraum, mehr Teamgeist

1 Kommentar
    P. Engel

    Seit ich zurück denken kann, steht der SCL Tigers im Schatten vom SCB, und ich war am Arbeitsplatz in Bern immer der einzige, der am Montag blöde Sprüche anhören musste, wenn der SCL gegen den SCB verloren hatte. Dass sich dieser Emmentaler Dorf-Klub seit seiner Gründung (1946) mehrheitlich in der Liga A halten kann, ist eigentlich ein grosses Wunder! Jetzt stelle ich endlich fest, dass der SCL nur ein 1 Jahr älter ist als ich:-) Ich wünsche Herrn Franzén und seinem Team alles Gute!