Zum Hauptinhalt springen

Medizinischer MegatransportDas grösste Flugzeug der Welt im Kampf gegen Corona

Nach über einem Jahr Wartungsarbeiten ist die Antonov 225 erstmals wieder im Einsatz. Ihre Mission: Medizinisches Material von China nach Europa bringen.

Die Antonov 225 Frachtmaschine landet auf dem Flughafen Zürich Kloten (Archivbild)
Die Antonov 225 Frachtmaschine landet auf dem Flughafen Zürich Kloten (Archivbild)
Foto: Steffen Schmidt (Keystone)

Sie ist eine Maschine der Superlative: die Antonov 225. Mit 175 Tonnen Leergewicht, 88 Metern Spannweite und sechs Triebwerken ist sie das grösste Frachtflugzeug der Welt. Wegen der gigantischen Konstruktion und der technischen Komplexität des Flugzeugs ging die Antonov 225 nie serienmässig in Produktion. Nur gerade ein Exemplar wurde fertiggestellt. Dieses ist nun seit 1989 im Dienst.

Über ein Jahr musste das Flugzeug wegen Wartungsarbeiten im Hangar bleiben. Jetzt wurde die Antonov aber erstmals wieder eingesetzt. Und zwar charterte ein polnisches Privatunternehmen die Antonov für eine Mission gegen das Coronavirus. Das Flugzeug, das bis zu 250 Tonnen zuladen kann, soll medizinisches Material in das osteuropäische Land bringen.

Im Auftrag von NATO und EU sind andere Flugzeuge des ukrainischen Flugzeugbauers Antonov bereits seit einigen Tagen im Einsatz. Fünf Maschinen des Typs Antonov-124 haben beispielsweise am Donnerstag, dem 9. April 190’000 Atemschutzmasken und 180’000 Schutzanzüge auf einem polnischen Militärflughafen abgeladen.

Die Antonov-124 ist nur die «kleine Schwester» der 225, aber auch nicht gerade klein. Dieses Bild wurde am 8. April 2020 in Brasilien aufgenommen. Die Güter im Vordergrund dienen der Bekämpfung des Coronavirus.
Die Antonov-124 ist nur die «kleine Schwester» der 225, aber auch nicht gerade klein. Dieses Bild wurde am 8. April 2020 in Brasilien aufgenommen. Die Güter im Vordergrund dienen der Bekämpfung des Coronavirus.
Foto: PD

(cam)