Zum Hauptinhalt springen

Ghost Festival am 27./28. FebruarDas grösste Schweizer Musikfestival aller Zeiten

Vorverkauf, Sponsoren, Fanartikel, 300 Bands: Am Ghost Festival ist alles wie richtig – ausser dass es nicht stattfindet, sondern eine Solidaritätsaktion ist.

Auffällige, mysteriöse Plakate: Jetzt ist bekannt geworden, dass sie für das Ghost Festival von Ende Februar werben.
Auffällige, mysteriöse Plakate: Jetzt ist bekannt geworden, dass sie für das Ghost Festival von Ende Februar werben.
Foto: Raphael Moser

Ein vergleichbares musikalisches Spektakel hat die Schweiz noch nicht gesehen: Für das Ghost Festival von Ende Februar sind rund 300 einheimische Acts aus allen Landesteilen gebucht worden – und alle sind sie dabei, von Anna Rossinelli bis Züri West, von Dachs über Michael von der Heide, KT Gorique oder Luca Hänni bis zu Steffe la Cheffe.

Zwei Tage, 1300 Musikerinnen und Musiker – wie soll das bitte gehen?

Natürlich geht das nicht, während Corona schon gar nicht. Trotzdem beginnt am 11. Januar der Vorverkauf für das Ghost Festival, auf den Social-Media-Kanälen der Organisatoren und der beteiligten Bands wird der Anlass beworben, auf der Festival-Website gibts Fanartikel zu kaufen. Seit Wochen wiesen in den grösseren Städten Plakate mit nichts als einem weissen Balken auf schwarzem Grund darauf hin, dass da etwas Besonderes im Busch ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.