Zum Hauptinhalt springen

KommentarDer Best Case enthält Risiken

Der Zuzug Lukas von Deschwandens ist für Wacker Thun ein Glücksfall – grundsätzlich. Eine Einschätzung.

Sehr gut, sehr beliebt – aber auch ziemlich verletzungsanfällig: Lukas von Deschwanden.
Sehr gut, sehr beliebt – aber auch ziemlich verletzungsanfällig: Lukas von Deschwanden.
Bild: Andreas Blatter

Mit der neuerlichen Verpflichtung Lukas von Deschwandens gelingt Wacker der grosse Wurf. Durch den Transfer werden die Thuner wieder sein, was sie gegenwärtig nicht sind: ein Spitzenclub. Der vielseitige Aufbauer war die dominante Figur im hiesigen Spielbetrieb, ehe er ins Ausland wechselte und sich in den stärksten Ligen der Welt weiterentwickelte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.