Zum Hauptinhalt springen

Interlakner HotellerieDer Hotel-Retter aus Niederried

Hans Peter Studer hat besondere Teile der ehemaligen Dependance Schweizerhof gerettet. Zum Beispiel schöne Fensterverglasungen.

Hans Peter Studer freut sich, dass die Glasfenster der Dependance im Verbindungsgang der Hotels Carlton und Europe einen Platz gefunden haben.
Hans Peter Studer freut sich, dass die Glasfenster der Dependance im Verbindungsgang der Hotels Carlton und Europe einen Platz gefunden haben.
Foto: Anne-Marie Günter

2013 stand über einem Artikel in dieser Zeitung der Titel: «Schützenswertes Gebäude oder Schandfleck?» Es ging um den Abbruch der Schweizerhof-Dependance in Interlaken. Für Hans Peter Studer, der in Niederried aufgewachsen ist und in Genf als freier Hörer Kunstgeschichte und Architekturgeschichte studiert hat, war damals schon lange klar: Die Dependance war ein wertvolles Haus in der einmaligen, durch diverse Abbrüche ausgedünnten Reihe der historischen Hotels am Interlakner Höheweg.

Er machte Franz Weber und dessen Stiftung Helvetia Nostra auf den geplanten Abbruch aufmerksam. Die Stiftung setzte sich dann für den Erhalt des Gebäudes ein, unterlag 2013 aber vor dem Verwaltungsgericht. Das Bundesgericht trat 2014 nicht auf die Beschwerde ein. Im November 2016 erfolgte dann der Abbruch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.