Zum Hauptinhalt springen

Kirchgemeinde BlumensteinDer Organist zog alle Register

Weil der Singsaal renoviert wird und sie seit längerem nicht mehr gebraucht wird, muss die gut 50-jährige Pfeifenorgel weg. Martin von Niederhäusern zog alle Register, damit sie nicht verschrottet werden muss. Davon profitiert eine Kirchgemeinde in Deutschland.

Noch steht sie am selbem Platz wie in den vergangenen 34 Jahren: Die Wälti-Orgel im Singsaal von Blumenstein.
Noch steht sie am selbem Platz wie in den vergangenen 34 Jahren: Die Wälti-Orgel im Singsaal von Blumenstein.
Foto: Marc Imboden

«Blumenstein: Wälti-Orgel gratis abzugeben» diese Annonce, datiert vom 6. November 2018, findet sich auf www.kirchlicher-bezirk-thun.ch. «Die Kirchgemeinde Blumenstein gibt eine 1-manualige Wälti-Orgel an eine kirchliche Institution oder eine musikalische Ausbildungsstätte ab», heisst es weiter. Als Grund wird die Renovation des Singsaals genannt und dass dort «seit rund einem Jahr keine Gottesdienste mehr stattfinden». Das Instrument sei in einwandfreiem Zustand, da es von einem Orgelbauer regelmässig gewartet worden sei. Auch auf der Website der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn wurde das Instrument angeboten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.