Zum Hauptinhalt springen

Gemeindewahlen MünchenbuchseeDer Parteien-Poker

Die Gemeindewahlen Ende November versprechen viel Spannung: wegen des Verzichts der BDP und eines konzertierten Angriffs auf den vierten SVP-Sitz.

Es war ein kleines mathematisches Wunder. Vor vier Jahren holte die SVP bei einem Wähleranteil von 36 Prozent mit vier Sitzen die absolute Mehrheit im Gemeinderat Münchenbuchsee. Dank grossem Proporzglück und den Listenverbindungen mit FDP und BDP. Diese beiden Parteien verpassten einen eigenen Sitz zum Teil sehr knapp. Bei den kommenden Gemeindewahlen sieht die Ausgangslage ganz anders aus. Das ist bereits vor dem offiziellen Eingabeschluss klar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.